Die Schönheit in der Andersartigkeit

Berlin schöpft Hoffnung: Die AfD versinkt nach Petrys Rückzug in inneren Widersprüchen und Tweed-Sakko-Melancholie, um dann rechtzeitig zur Bundestagswahl im nicht mehr ernstzunehmenden einstelligen Prozentbereich zu verschwinden. In Frankreich rettet Macron derweil die Frustwähler vor den Verführungen der rechtspopulistischen Sirene. Und Prinz Kushner – nun vereint mit seiner schönen Ivanka im Rapunzelturm des demokratischen West Wing – vertreibt erst den breitbärtigen Rasputin aus dem Weißen Haus und anschließend dessen Fluch aus der verbittert twitternden Hand des Präsidenten.

[mehr auf faz.net]