Therapeutisches Klettern

Ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit von Dr. Eva Krieger im Zentrum für seelische Gesundheit liegt auf therapeutischem Klettern. Klettern und Bouldern (Klettern ohne Seilsicherung in Absprunghöhe) fördert nicht nur Kraft und Koordination. An der Kletterwand können verschiedene psychologische Themen wie Selbstwert, Vertrauen in andere, Emotionsregulation, Umgang mit Angst oder auch kognitive Prozesse wie Grübeln und dysfunktionale Überzeugungen unmittelbar erfahrbar gemacht und bearbeitet werden.

Gleichzeitig ist Klettern eine Tätigkeit, die einzigartige Flow-Erlebnisse entstehen lassen kann, Zustände beglückender Hingabe und Vertiefung. Es eignet sich deshalb ideal für psychotherapeutische Entwicklungsprozesse und kann auch über die therapeutische Arbeit hinaus zu einer persönlichen Bereicherung werden.